Kleines Shooting mit Hanka Rackwitz

Hanka Rackwitz - freundlich und unkompliziert! Hanka Rackwitz - freundlich und unkompliziert! Klaus Sahr

Vor kurzer Zeit hatte ich das Vergnügen eines kleinen Shootings mit Hanka Rackwitz (bekannt aus der Doku-Soap „mieten, kaufen, wohnen“ beim TV-Sender VOX). Ich besuchte sie in Mücheln (Geißeltal), ihrem Heimatort.

Im Vorfeld hatte ich schon etwas recherchiert und mir Gedanken zum Set und darüber gemacht: Wie gehst du mit ihren Zwängen um?, Ist sie pingelig?, Hat sie evtl. Star-Allüren?

Am Schloss (wo sie mit ihrer Mutter und Schwester Anja wohnt) angekommen, konnte ich meine Gedanken zum Set gleich wieder verwerfen, da es wie aus Kannen regnete.
Ich klingelte und Hanka rief: „Komm hoch, ich empfange Dich im mittleren Gang des Schlosses.“ Also bahnte ich mir den Weg durch die schwere Schlosspforte und stand in einem großen dunklen Flur, von dem aus zwei Treppen nach oben führten. Ich nahm die steinerne und oben angekommen stand auch schon Hanka – im schwarzen Strickpullover, knallbunter Jogginghose und Crocs.

„Entschuldige bitte, dass ich keine Hand geben kann – es ist keine Unhöflichkeit von mir“, waren die ersten Worte und dann erzählte sie mir in ihrer quirligen und freundlichen Art, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, von ihren Zwängen und Ängsten. Sie bekommt zum Beispiel Panik, wenn etwas den Boden berührt - die Angst sich anzustecken ist dabei groß. Nach 15 Minuten hatte ich den Eindruck, wir kennen uns schon Jahre! Weggewischt waren alle Gedanken über ihre Person, die ich mir anfangs gemacht hatte. Das machte auch beim Shooting alles sehr viel leichter. In einer freundlichen, lustigen, lockeren und sehr entspannten Atmosphäre machten wir die Fotos.

Dann die nächste Überraschung: Als ich ihr die Fotos zur Auswahl zeigen wollte, meinte sie „Klaus, brauchst Du mir nicht zeigen, ich vertraue Dir da voll und ganz.“

Zum Schluss durfte ich noch ihre Schwester Anja kennenlernen und mir ihre Wohnung ansehen, denn Hankas Wohnung ist aus verständlichen Gründen für Besucher tabu. Hanka meinte: „Damit Du mal siehst wie wir wohnen, schau Dich einfach mal bei meiner Schwester um – in diesen Räumen habe ich früher einmal gewohnt“. Urgemütlich eingerichtet und passend zum Schloss fügte sich hier Altes und Modernes zu einem harmonischen Ganzen zusammen.

Rückblickend kann ich sagen, es war mein bisher schönstes und unkompliziertestes Shooting, das ich je hatte!

Letzte Änderung amSonntag, 05 Februar 2017 17:24

Ähnliche Artikel

Bildergalerie

View the embedded image gallery online at:
http://thousand-colours.de/index.php/hanka.html#sigProId8c534cb296
Mehr in dieser Kategorie: « Shooting für Friseur-Salon

Schreibe einen Kommentar