Wanderung zum Brocken

Karger Baumbewuchs in 1000 Meter Höhe. Karger Baumbewuchs in 1000 Meter Höhe. Klaus Sahr

Ende September 2012 führte mich eine schöne Tageswanderung von Braunlage aus, zum Brocken. Die Fotoausrüstung war natürlich dabei, obwohl ich mich stellenweise selbst verfluchte, das ich sämtlichen Kram eingepackt hatte ;o)

Das Wetter war "Brockentypisch" und somit von Regen über Sonne bis Nebel alles dabei.

Vom Parkplatz der Wurmbergseilbahn in Braunlage ging es auf dem „Brockenweg“ in Richtung Brocken (1142 m), der rund 12 Kilometer entfernt liegt. Vorbei an der Brockenwegschanze und der „Bärenbrücke“ erreiche ich einen markanten Wegstein - den „Bösen Hund".
Auf dem Forstweg geht es weiter durch schönen Wälder - der Brocken ist noch lange nicht in Sicht :o) Verschnaufpausen nutze ich zum fotografieren bzw. ich mache welche, wenn ich lohnenswerte Motive sehe.
 
Nach einer längeren Strecke erreiche ich den Grenzstein, der den Namen „Dreieckiger Pfahl“ trägt. Von hier aus geht es auf dem Kolonnenweg der ehemaligen DDR-Grenztruppen, welcher aus aneinandergereihten Betonplatten besteht, weiter in Richtung meines Wanderziels. Ein ganzes Stück folge ich den Gleisen der Brockenbahn und musste auch nicht lange warten, bis ich die schnaufende Dampflok vor meine Linse bekam. Als die Schienen wieder verschwanden lagen noch rund 1,5 Kilometer auf der Brockenstraße vor mir, welche es allerdings in sich hatten ... zumindest für mich, als "Schreibtischtäter" :o)

Zu fotografieren, trägt einen wesentlichen Beitrag dazu bei,
die Welt mit anderen Augen zu sehen. Angelika Böcking

 

Letzte Änderung amSamstag, 28 Dezember 2013 16:37

Schreibe einen Kommentar